IG Metall Bad Kreuznach
http://www.igmetall-bad-kreuznach.de/aktuelles/meldung/restrukturierung-bei-voestalpine-birkenfeld/
11.08.2020, 15:08 Uhr

Verhandlungen mit IGM Tarifkommission

Restrukturierung bei Voestalpine Birkenfeld

  • 13.07.2020
  • Aktuelles, Betrieb

Seit der letzten Mitgliederversammlung der IG Metall vom 27. Mai 2020 haben sich IG Metall und die Geschäftsleitung von Voestalpine bisher zu drei Verhandlungsrunden getroffen. Die Verhandlungen sind notwendig, nachdem der Arbeitgeber die Produktion von über 200 Bauteilen für VW aufgekündigt hatte und jetzt der Abbau von zahlreichen Arbeitsplätzen droht.

 Ziel der Verhandlungen ist der Abschluss eines Zukunfts- und Sozialtarifvertrags für den Standort in Birkenfeld. Es wurde wurde bei den Verhandlungen klar, dass der Arbeitgeber an seinen Plänen zum Abbau von Arbeitsplätzen festhalten will. Zumal durch die Kündigungvon VW-Aufträgen eine weitere Reduzierung von Arbeitsvolumen auf Birkenfeld zukommen wird. Noch ist unklar, wie und wann genau sich die Kündigung von Aufträgen auf den Standort in Birkenfeld auswirken wird. Erste Etappenziele bei den Verhandlungen konnten in drei Punkten erreicht werden: Sollte es zum Abbau von Arbeitsplätzen kommen, wird der Arbeitgeber überdurchschnittliche Abfindungen an die Beschäftigten zahlen müssen. Zudem sollen IG Metall-Mitglieder einen Abfindungsbonus oben drauf bekommen. „Für die, die gehen brauchen wir eine faire finanzielle Regelung. Darum kämpfen wir gerade. Und als IG Metall-Mitglied fordern wir noch einen Bonus oben drauf“, so der Betriebsratsvorsitzender Michael Weidl. Außerdem soll es konkrete Maßnahmen zur Standortsicherung für die verbleibenden Beschäftigten in Birkenfeld geben. Dazu zählen konkrete Investitionszusagen in Millionenhöhe, Zukunftsprojekte und die Chance, dass in Birkenfeld wieder gewinnbringend produziert werden kann. „Bisher sind wir in den Verhandlungenganz gut vorangekommen. Ein Ergebnis liegt allerdings noch nicht vor. Am 23. Juni finden die nächsten Gespräche statt. Jetzt kommt es darauf an, dass wir alle Kräfte mobilisieren und uns die Beschäftigten weiter unterstützen“, so Ingo Petzold von der IG Metall Bad Kreuznach.

Aktuelles Flugblatt


Drucken Drucken