IG Metall Bad Kreuznach
http://www.igmetall-bad-kreuznach.de/aktuelles/meldung/verhandlungsergebnis-bei-jos-schneider-optische-werke-in-bad-kreuznach-kein-verzicht-beim-tv-zug/
20.11.2019, 19:11 Uhr

Verhandlungsergebnis bei Jos. Schneider Optische Werke in Bad Kreuznach: kein Verzicht beim TV ZUG (B)

  • 11.10.2019
  • Aktuelles, Betrieb

Nach der dritten Verhandlungsrunde stand das Ergebnis fest: Jos. Schneider Kreuznach wird die Auszahlung des TV ZUG (B) in Höhe von 400 Euro an seine Beschäftigten weitergeben.

Um den Betrieb zu entlasten wird die Auszahlung allerdings in zwei Tranchen erfolgen. Demnach floss der erste Teil - 220 Euro pro Mitarbeiter - bereits im September. Der zweite Teil in Höhe von 180 Euro wird im Dezember ausgezahlt. Damit ist der Verzicht auf die Gewährung der 400 Euro vom Tisch. „Wir freuen uns über das gute Verhandlungsergebnis und dass die Kolleginnen und Kollegen nicht auf ihre tariflich garantierten 400 Euro verzichten müssen. Schließlich haben viele Beschäftigte durch die seit Monaten dauernde Kurzarbeit schon viel Geld verloren“, so Ingo Petzold, Zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Bad Kreuznach. Hintergrund der Verhandlungen war der Antrag des Arbeitgebers auf einen kompletten Verzicht der Auszahlung des TV ZUG (B) in Höhe von 400 Euro, da der Betrieb in Bad Kreuznach in eine wirtschaftliche Schieflage gekommen ist. „Jetzt ist es wichtig, dass die Geschäftsleitung ein Zukunftskonzept vorlegt, damit Jos. Schneider Kreuznach wieder in eine stabile Lage kommt“, so Petzold. Mit betrieblichen Aktionen haben IG Metall und Betriebsrat sich in den vergangenen Wochen in die Debatte um eine Zukunft für Schneider eingeschaltet. Die Kurzarbeit bei Schneider wurde bis Februar 2020 verlängert.


Drucken Drucken