IG Metall Bad Kreuznach
http://www.igmetall-bad-kreuznach.de/aktuelles/meldung/voller-erfolg-fuer-die-ig-metall-die-kolleginnen-und-kollegen-des-dfh-haus-setzen-ein-deutliches-zei/
14.10.2019, 13:10 Uhr

Voller Erfolg für die IG Metall. Die Kolleginnen und Kollegen des DFH-Haus setzen ein deutliches Zeichen:

  • 25.01.2019
  • Betrieb

Zusammenhalt und Durchhaltevermögen zahlen sich aus! Für 97% der Beschäftigten wurden höhere Löhne erkämpft - Der Fertighaushersteller DFH Haus, der Betriebsrat und die IG Metall einigen sich im Rahmen einer Schlichtung auf eine deutlich bessere Eingruppierung.

Nach einem langen und zähen Kampf der Kolleginnen und Kolleginnen, des Betriebsrats und der IG Metall, wurden deutlich bessere Löhne erkämpft.
Zuvor hatte der Arbeitgeber versucht, alte, nicht mehr zeitgemäße Tarifvorschriften zur >>Eingruppierung für Arbeiter und Angestellte<< zur Lohnsenkung zu missbrauchen. Dem konnte erfolgreich entgegengewirkt werden!

Der Betrieb war in 2018 und ist in 2019 mit 1300 Beschäftigten voll ausgelastet“ so Ingo Petzold von der IG Metall Bad Kreuznach. Er freut sich über den Zusammenhalt der Beschäftigten: „Es ging uns darum, eine Lohnsenkung zu verhindern und die Umverteilung der Gewinne in die Taschen der Kolleginnen und Kollegen durchzusetzen“.
Durch den guten Organisierungsgrad der Kolleginnen und Kollegen, verschiedene Protestaktionen, Warnstreiks und einem angekündigten Autokorso wurde gezielt Druck auf den Arbeitgeber ausgeübt. Die Schlichtung wurde so ein voller Erfolg: „97 Prozent der gewerblich Beschäftigten erhalten durch den Tarifvertrag mehr Geld, pro Stunde (bis zu 1,47 Euro). Die organisierten Angestellten erhalten tariflich abgesicherte Entgelte und haben einen Rechtsanspruch auf Weihnachts- und Urlaubsgeld“ so Uwe Zabel von der Bezirksleitung der IG Metall.

Die IG Metall bedankt sich bei all den mutigen und kämpferischen Kolleginnen und Kollegen von DFH Haus!
Den Kolleginnen und Kolleginnen aus anderen Betrieben, die aus Solidarität an dem Autokorso teilnehmen wollten und nun enttäuscht sind, dass dieser nicht stattgefunden hat, sei an dieser Stelle ein Dank ausgesprochen und gesagt: Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben!


Drucken Drucken