2. ordentliche Delegiertenversammlung

Betriebliche Situationen im Fokus

  • 11.10.2020
  • Aktuelles

Mit strengen Schutzmaßnahmen und Hygienekonzept hat am 9. Oktober die 2. ordentliche Delegiertenversammlung in Veitsrodt stattgefunden. Unter den aktuell geltenden Bedingungen ist es nicht einfach, solche Veranstaltungen wie auch Mitgliederversammlungen „Corona-konform“ zu organisieren.

Als Gäste nahmen Michael Simon (Landtagskandidat Wahlkreis Bad Kreuznach) und mit einem Redebeitrag MdL Markus Stein (beide SPD) teil. Im Mittelpunkt der gut besuchten Versammlung stand die Berichterstattung zur Situation der Betriebe in unserer Geschäftsstelle. Bei Magna und Voestalpine sind die Verhandlungen über anstehenden Personalabbau von jeweils ca. 100 Beschäftigten abgeschlossen – bei Voestalpine mit einem erheblichen IG Metall Mitgliedsbonus auf die Abfindung und höherer Aufstockung in der Transfergesellschaft. Weiterer Personalabbau ist angekündigt bei Oerlikon Balzer und Continental Rheinböllen (siehe weitere Artikel). Darüber hinaus haben die Firmen Bito und Fissler Anträge auf abweichende Tarifregelungen über den Arbeitgeberverband gestellt. Hier wird in Mitgliederversammlungen darüber entschieden, ob und unter welchen Bedingungen Verhandlungen aufgenommen werden. Bei Musashi finden seit einiger Zeit Beratungen und Workshops statt, um sich auf die aktuellen Veränderungen auf dem Automobilmarkt einzustellen. Insgesamt befinden sich einige Betriebe im „Krisenmodus“. Nur zum Teil ist das die Folge der Corona-Pandemie, in den meisten Fällen hat es bereits vor Corona strukturelle Probleme gegeben. Veränderungen im Zusammenhang mit Digitalisierung und Transformation sind zu spät oder gar nicht thematisiert worden. „Das alles stellt unsere Geschäftsstelle vor große Herausforderungen, auch im Zusammenhang mit der anstehenden Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie Anfang nächsten Jahres. Das schaffen wir nur mit unseren Mitgliedern gemeinsam“, so Ingo Petzold, erster Bevollmächtigter der IG Metall Bad Kreuznach.